Mittwoch, 26. Juni 2013

In Memoriam H. U. v. B.

Heute vor 25 Jahren starb Hans Urs von Balthasar im Alter von 83 Jahren, kurz bevor er sich den Kardinalshut in Rom anholen konnte; eine Ehre, die er in Anerkennung für sein Lebenswerk verliehen bekam.

Mit P. Karl Wallner gesprochen, der vor ein paar Tagen (hier) ein schönes kleines Interview zu diesem Anlass gab:
»Balthasar war das letzte katholische Universalgenie. Dieser Schweizer Priester, der nie eine akademische Professur ausgeübt hat und nur ein literaturwissenschaftliches, kein theologisches Doktorat erworben hat, hat zwei Meter Buch hinterlassen! Er war einer der gebildetsten Intellektuellen, die die Kirche je hervorgebracht hat. Sein Werk ist so vielfältig und unüberschaubar, dass es – leider – auch beängstigend wirkt.
[...]
Balthasar ist einfach das Beste, was Theologie zu bieten hat, nicht nur wegen seiner sprachlichen Ausdruckskraft. Seine Theologie ist zutiefst biblisch und bezieht sich immer auf die Heilige Schrift. Sie ist zugleich philosophisch. Der Gedanke wird in seiner inneren Logik entfaltet, treibt von einem Schritt zum nächsten, sodass sich einem ungeahnte Zusammenhänge und Horizonte auftun. Wer Balthasar liest, verschließt sich nicht im Ghetto der Kirchentheologie, weil Balthasar in seinem Werk die gesamte europäische Geistesgeschichte – Literatur, Philosophie, Theater usw. – kommentiert. Und schließlich schätze ich an Balthasar, dass er hundertprozentig „katholisch” ist. [...] Wo es Balthasar um die Substanz geht, da redet er Klartext, aber auf höchstem Niveau. Und das ist wohltuend in all der Verwaschenheit und Substanzlosigkeit, an der die Theologie derzeit leidet.«

Dem kann ich mich nur anschließen... mag man auch zuweilen hadern, v.a. wenn es um Adrienn von Speyr geht (die aber gewiss nicht pauschal zu beurteilen ist!). Zu den "zwei Meter Buch" die er selbst verfasst hat, kommen noch an die zwei Meter dazu, die er übersetzt hat (z.B. verschiedene Kirchenväter und -lehrer, Paul Claudel, Louis Bouyer etc.) und weitere 3 bis 5 Meter, die er herausgegeben hat. Inzwischen gibt es übrigens auch ca. "zwei Meter Buch" über Hans Urs von Balthasar... 
Wann wird er eigentlich zum Kirchenlehrer erhoben? Vielleicht (hoffentlich nicht zu bald) zugleich mit Joseph Ratzinger?


R.I.P. Amen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.