Mittwoch, 11. Juli 2012

Christologie bei Ignatius v. Antiochien


Einer ist Arzt


Im Fleisch ist er - aber auch Geist

geworden - und ungeworden

im Fleisch - Gott

Im Tode - das wahre Leben

einerseits aus Maria - andererseits aus Gott

einmal leidensfähig - dann doch wieder leidensunfähig
 
Jesus Christus unser Herr!


Ignatius v. Antiochien, Brief an die Epheser 7,2
Bild: "Christ de Wissembourg", A.D. 1060


Ignatius hat mit diesem Bekenntnis (wohlgemerkt: der Mensch starb vor dem Jahr 120 n. Chr. und manche behaupten, gewisse Schriften des NT waren da noch nichtmal geschrieben!) allen in den hernach kommenden Jahrhunderten aufkeimenden Häresien (die heutigen sind nur Kopien der alten) das helle Licht der Wahrheit entgegengehalten, das ausstrahlt bis heute!
Im universitären Alltag kann ich regelmäßig nur den Kopf darüber schütteln, auf welche Ideen manche Leute mit akademischen Titeln im Fach Theologie so kommen... Wenn man Wissenschaftlern aller Fächer immer wieder einhämmern muss, ihre Wissenschaftstheorie zu lernen, so muss man bei den Theologen immer wieder auch auf die Väter verweisen... ganz einfach.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.