Mittwoch, 1. Januar 2014

So sollt ihr die Israeliten segnen

‏ברכת כהנים‎, birkat kohanim
Weil es heute die erste Lesung ist.

Falls sich schonmal jemand gefragt hat, warum auf jüdischen Grabsteinen oft die typische Handhaltung zum vulkanischen Quasi-Segenswunsch "live long and prosper" ("lebe lang und erfolgreich"), wie man sie oft in Star Trek beobachten kann, abgebildet ist: Das hat nichts mit Star Trek zu tun. 

Es ist die (allerdings dann mit beiden Händen ausgeübte) typische Handhaltung beim Sprechen des Aaronitischen Segens. Ich frage mich, ob der Schöpfer von Star Trek, Gene Roddenberry, obwohl er kein Jude war, sich davon hat inspirieren lassen...


Der Herr sprach zu Mose:
Sag zu Aaron und seinen Söhnen:
So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen:
  
Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.  
So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen und ich werde sie segnen.


Wir sollten häufiger segnen!

Kommentare:

  1. Da ich darüber mal beruflich recherchiert hatte: Gene Roddenberry hat sich nicht inspirieren lassen, aber Leonard Nimoy, der jüdische Vorfahren hat, hat meines Wissens den Vorschlag gemacht, die Geste in Star Trek zu verwenden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.