Donnerstag, 7. Februar 2013

Die Moral des Pöbels

Meine Lieblingsstelle der Diskussion bei Lanz ist etwa bei Minute 25 (Paraphrase):

Lanz: Wenn eine Frau vergewaltigt wurde und Tage später merkt, dass sie schwanger ist, würden sie eine Abtreibung ok finden?
Lohmann: Nein.
Lanz: Das heißt, sie lassen sie allein.
Lohmann: Nein.
Lanz mitsamt blökendem Publikum: Doch! Doch! Doch!...

Etwas später noch der vielsagende Satz von Lanz: Eine Frau muss solch eine Entscheidung ganz alleine treffen, weil niemand ihr zur Seite steht und sagt, "[Das mit der Abtreibung] is' in Ordnung!".


Im Umkehrschluss bedeutet das also: Für eine Frau in Not da zu sein ist gleichbedeutend mit: Eine Abtreibung toll finden. Ja ne, is klar!
Ich lebe zwar ganz bewusst ohne Fernseher und schaue mir nur je nach Bedarf (als angehender Theologe muss man ja wissen was grad "läuft") manche Sachen hinterher im Netz an, aber so langsam habe ich das Gefühl, ich werde dennoch verrückt... oder sind es die andern?

1 Kommentar:

  1. Die andern!

    ...es sind doch immer die andern, oder....?! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.