Donnerstag, 8. Mai 2014

liebliche Abtreibung?

Abtreibung als freudiges Ereignis... auf Video aufgenommen... Mir ist bei der Lektüre gestern Abend kotzübel geworden (das Video habe ich nicht gesehen). 

»I knew the cameras were in the room during the procedure, but I forgot about them almost immediately. I was focused on staying positive and feeling the love from everyone in the room. I am so lucky that I knew everyone involved, and I was so supported. I remember breathing and humming through it like I was giving birth. I know that sounds weird, but to me, this was as birth-like as it could be. It will always be a special memory for me. I still have my sonogram, and if my apartment were to catch fire, it would be the first thing I'd grab.
[...]  
There were hateful responses [...].
Still, every time I watch the video, I love it. I love how positive it is.
[...]
I didn’t feel bad. I do feel a little irresponsible and embarrassed about not using birth control. I mean, Emily, wake up! What are you doing? I was going against the advice I give to patients all the time. So I had them put an IUD in after the abortion. I was able to learn and move forward. And I am grateful that I can share my story and inspire other women to stop the guilt.« (Quelle)


Satan ist fleißig! 

Achja: Ausgerechnet gestern wurde auch öffentlich, dass mein Erzbistum die Aktion 1000plus verboten hat. Die Stellungnahme von Pro Femina ist hier (klick; pdf) einzusehen. Aus der Stellungnahme wird ersichtlich, dass das EB Freiburg sich nicht die Mühe gemacht hat, irgendetwas über die Aktion in Erfahrung zu bringen... oder auch nur mal mit ihr in Kontakt zu treten (und das in einer Diözese, die sich gern als Vorreiter in Sachen "Dialog" betrachtet)... "typisch Freiburg", muss ich da leider sagen: Wenn es nicht offiziell kanalisiert und mit viel Papierkram abläuft, existiert es nicht. bzw. darf es nicht existieren.
Lesetip: hier, bei Peter.

Oremus!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.