Sonntag, 14. April 2013

Franziskus' Reform, 1. Akt, 1. Szene

Papst Franziskus hat ein Gremium von acht Kardinälen bestimmt, die ihm bei der Neuorganisation der römischen Kurie beraten und unterstützen sollen. Er hat darauf geachtet, dass jeder Kontinent vertreten ist und dabei finden sich einige sehr anspruchsvolle Gestalten.

Zum einen wäre da der Hondurasische Oscar Andrés Kardinal Rodríguez Maradiaga S.D.B. (* 1942), Erzbischof von Tegucigalpa, Präsident von Caritas International, Globalisierungskritiker, außerordentlich umfassend gebildet und vielen Leuten so unbequem, dass er ständig Leibwächter braucht.  Er ist vielecht der profilierteste Kirchenmann in Südamerika.

Der Erzbischof von Sidney, George Kardinal Pell (* 1941), ist der einzige Kardinal ozeaniensund muss darum wohl in diesem gremium vertreten sein. Er hat sich aber für meinen Geschmack  in der Vergangenheit zu häufig zu Dingen geäußert, von denen er offenkundig keine Ahnung hat (z.B. Klimawandel).

Dann hätten wir Francisco Javier Kardinal Errázuriz Ossa (* 1933), Erzbischof von Santiago de Chile. Er zeichnet sich besodners aus durch seinen Einsatz für das Leben und die Familie.

Kardinal Reinhard Marx (* 1953), Erzbischofe von München und Freising kennt man ja. Ein imposante Gestalt, leider hält er sich oft viel zu sehr zurück...

Dann wärte da Giuseppe Kardinal Bertello (* 1942), Gouverneur des Vatikanstaats... über ihn kursiert wenig... unauffälliger Kerl. Aber sicher ein ganz Lieber. :)

Der Indische Kardinal Oswald Kardinal Gracias (* 1944), Erzbischof von Mumbai, mischt sich besonders gern in den interreligiösen Dialog ein, aber auch wenn es um die Verständigung der Angehörigen verschiedener Riten innerhalb der katholischen Kirche geht, ist er sehr engagiert.

Der Kongolese Laurent Kardinal Monsengwo Pasinya (* 1939) ist Erzbischof von Kinshasa und sicherlich eine wichtige Person im absoluten Zeitgeschenen des afrikanischen Kontinents, der auch das ganze Elend seines Landes erlebt hat.

Sean Patrick Kardinal O'Malley O.F.M. Cap. (* 1944), Erzbischof von Boston, ist wohl derjenigen in diesem Gremium, der am meisten mit Franziskus gemein hat, v.a. was die Bescheidenheit und den Wunsch nach einer Kirche für die Armen betrifft.


Das wird ein spannendes Jahr!

Kommentare:

  1. Ein Arbeitskreis, ein Arbeitskreis !!

    http://kikreukreu.blogspot.de/2013/04/ein-arbeitskreis.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.