Samstag, 16. März 2013

Nebensachen

Mich haben die persönlichen Momente der Kardinäle mit ihrem neuen Chef gestern sehr bewegt. In der vollständigen Fassung von diesem coolen Video (hier zu sehen), kann man sehen, wie gleich mehrere Kardinäle Gegenstände bringen, damit der neue Pontifex Maximus sie segnet.

Ich empfinde das als etwas sehr Schönes und Echtes, zu sehen, dass "gestandene Männer", Bischöfe und Erzbischöfe, die für abertausende Menschen Verantwortung tragen, zugleich doch so fromm und bescheiden sind, dass sie extra ein paar Dinge quer über den Globus mitschleppen, damit der Papst sie segnet. Eine einfache und sehr menschliche Frömmigkeit. Besonders hat es mich berührt, als der Papst dem kranken Kardinal Ivan Dias aus Indien entgegen ging und ihn mit einem Kreuzzeichen auf der Stirn segnete. Eigentlich ist die mediale Aufbereitung sowie das Betrachten solch einer tiefen und persönlichen Geste und nun dieses Schreiben darüber schon irgendwie unangemessen...

Anyway: Diese kleinen "Nebensächlichkeiten" sind für mich Zeichen einer wahrhaftigen und ehrlichen Kirche, jenseits kurialer Bürokratismen (die es leider Gottes in den Diözesen wie auch im Vatikan allzuoft gibt).
Deo gratias!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.