Donnerstag, 3. April 2014

Dürftige Theologie - 7 - Falscher Zeitpunkt

Bitte die Einführung (hier) beachten!

Die wie auch immer geartete offizielle Anerkennung nichtehelicher Verbindungen und damit von Sexualität außerhalb der Ehe... Die offizielle Zulassung von dauerhaft in schwerer Schuld Lebenden zur Kommunion...

Es muss gefragt werden, 1) ob wir heute überhaupt über die theologische Kompetenz verfügen, in einer so wichtigen und für den Glauben zentralen Angelegenheit solch kühne Erwägungen zu führen und 2) ob das überhaupt die rechte Zeit für solche Auseinandersetzungen ist. 

1) Die Theologie von heute ist im Mainstream völlig marode. Die großen Theologen mit dem Blick für das Ganze fehlen heute, es gibt nur ein riesiges Heer von Fachidioten und eine unerträgliche Ideologisierung (ließ: Korrumpierung) der angeblichen "Wissenschaft", wo man nur hinschaut. Der letzte große Theologe lebt im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan und hat nicht mehr die Kraft, eine solche Frage zu stemmen. Bevor nicht die Theologie, v.a. die Moraltheologie, sich von ihrem nachkonziliaren suizidalen Wahn wirklich verabschiedet hat, sollte man sie nicht auf eine so diffizile Fragestellung loslassen!

2) Im allzumenschlichen Bereich sagt man, dass man in der Krise keine wichtigen Entscheidungen fällen soll. Nun: Die Kirche (und in ihr die Theologie) befindet sich in einer Krise. Und nicht nur das Schiff Kirche ist leckgeschlagen, auch und besonders Boot "Ehe und Familie", mit dem sich die Synode in den nächsten zwei Jahren befassen soll, ist von den Kanonen der säkularen Welt zerschossen und Wasser strömt von allen Seiten ein... ist das wirklich der richtige Zeitpunkt, den Kiel des Bootes mit der Kettensäge zu bearbeiten? Die Kirche sollte vielmehr in dieser Schlacht, in der sich die Ehe gerade befindet, alles was zu ihrem Wesen gehört umso mehr verteidigen und neu einschärfen!


PS. Bis nach Ostern wird es hier eher ruhig zugehen, da ich mich ins Kloster ver- und zurückziehen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Meinungen, (sinnvolles) Feedback und Hinweise aller Art. Fragen sind auch immer willkommen, eine Garantie ihrer Beantwortung kann ich freilich nicht geben. Nonsens (z.B. Verschwörungstheorien, atheistisches Geblubber und Esoterik) wird gelöscht. Trolle finden hier keine Nahrung.